Schule Lausen
WICHTIGE MITTEILUNGEN

Sanierungsarbeiten Sportplatz Bifang

Vom 28.6.21 bis im Frühling 2022 wird der Fussweg entlang der Tribünen am Sportplatz nicht mehr als Schulweg zur Verfügung stehen. Die Gemeinde hat deshalb eine sichere Alternative ausgearbeitet; die entsprechende Information finden sie hier:

 

Info-Flyer Schulweg

Corona AKTUELL
Corona AKTUELL

An dieser Stelle halten wir Sie jeweils über aktuelle Entwicklungen im Sinne eines Updates auf dem Laufenden.

Bisherige Veröffentlichungen bzw. Informationen allgemeiner Art sind im nachfolgenden Fester "Corona allgemein" zu finden.

 

 

UPDATE vom Montag, 28.6.21:

"Breites Testen" an den Schulen ("Case Finding"):

Jeweils Freitags werden in unseren Klassen die "Spucktests" durchgeführt; die erste Testung fand am 12.3.21 statt. Bislang waren bis auf einen Klassenpool im Kindergarten alle Befunde negativ. (Nach dem Depooling am 24.3.21 konnte allerdings auch dort  wieder Entwarnung gegeben und die vorsorglich schon verfügte Quarantäne der Klasse wieder aufgehoben werden.)   

 

Am "Bündelitag" (letzter Freitag vor Ferienbeginn, 2.7.21) findet das Breite Testen bei uns nicht statt.

Beteiligung in Lausen: 

Kindergarten: 79 %       Primarschule : 84 %         Primarstufe: 83 %

 

Wir danken allen Eltern, Kindern und Lehrpersonen, welche durch ihre Teilnahme einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass unsere Schulen geöffnet bleiben können.

 

Genauere Informationen erhalten Sie auf der Webseite "Breites Testen Baselland".

 

28.6.2021: Ab sofort bietet der Kanton auch Impfungen für Jugendliche ab 12 Jahren an:

Information Impfung 12-15 jährige def. link

 

 

Aufgrund von Nachfragen...:

Wo kann ich mein Kind Testen lassen?

Kinder ab 6 Jahren ohne Symptome können in der Abklärungs- und Teststation BL (Muttenz) getestet werden.

Kinder unter 12 Jahren mit Symptomen werden im UKBB oder bei der Kinderärztin bzw. dem Kinderarzt getestet.

Kinder ab 12 Jahren mit Symptomen können in der Abklärungs- und Teststation BLK (Feldreben) getestet werden.

 

Testungen im Zusammenhang mit dem "BreitenTesten" ("Depooling" mittels Spucktest) können auch an der Teststation Sissach erfolgen; genauere Angaben finden Sie ganz unten.

 

 

Wenn Ihr Kind Symptome hat (v.a. Fieber), ...

...bitten wir in jedem Fall um eine umgehende PCR-Testung (i.d.R. UKBB oder Kinderärztin); auf die Teilnahme am "Breiten Testen" sollte dann verzichtet werden. 

 

 

Beachten Sie bitte auch...

... den Elternbrief des Dienststellenleiters AVS zum Thema "Systematisches, breites Testen an Schulen"

Elternbrief AVS 4.2.21 Massentestungen

... und den Elternbrief des Kantonsarztes vom 9.4.21

2021 04-09 Kommunikation an Eltern_KAZ final

 

Folgende Informationen haben wir den Eltern am 26.2.21 per Post zugestellt:

(aus technischen Gründen erfolgt der Versand mit je einem Couvert pro Kind, auch bei Geschwistern):

 

Elternbrief der Schulleitung

Elternbrief SL Start Case Finding

 

Elternbrief des Krisenstabs

Elternbrief Case Finding Schulen

 

Weiterführende Informationen für Eltern

Weiterführende Infos an Eltern

Erklärvideos des Krisenstabs: Warum testen wir?   So verläuft der Test

 

Anleitung zur Speichelprobennahme

Anleitung zur Speichelprobennahme

Erklärvideo des Krisenstabs: Anleitung Speicheltest

 

Einverständniserklärung

Einverständniserklärung Schule Eltern

 

 

Diese Unterlagen wurden den Eltern für den Fall eines positiven Pool-Befundes zugestellt:

 

Infoschreiben an Eltern bei postivem Pool-Befund

Infoschreiben an EB pos. Befund Klassenpool

 

Anmeldeblatt Teststation (Fragebogen Breites Testen) NEUE VERSION AB 9.4.21

Fragebogen Breites Testen BL neu

--> Dieses Blatt bitte ausgefüllt zusammen mit der Krankenkassenkarte (und einer  Handynummer) an die Testung mitbringen.

 

Übersetzungen 

der kantonalen Elterninformationen finden Sie hier.

(französisch, portugiesisch, albanisch, arabisch, somali, bosnisch, polnisch ,tamil, spanisch, italienisch, englisch)

 

 

Allgemeine Informationen zu CORONA
Allgemeine Informationen zu CORONA

An dieser Stelle stellen wir Ihnen bisherige bzw. allgemeine Informationen zu Thema "Corona" zur Verfügung:

 

Das aktuelle Schutz- und Organisationskonzept der BKSD und Antworten auf wichtige Fragen im Zusammenhang mit "Corona und Schule" finden Sie hier hier.
 

Darf mein Kind zur Schule gehen oder nicht...?

 

Bislang gelten offiziell folgende Vorgaben:

Bei Kindern mit Erkältungssymptomen ist die Einschätzung nicht einfach, ob es sich um eine einfache Erkältung, um Symptome einer Allergie oder um COVID-19-Symptome handelt. Kinder mit lediglich leichten Symptomen einer Erkältung der oberen Atemwege (leichter Schnupfen) dürften laut früheren Hinweisen (siehe unten) den Unterricht besuchen. 

Aufgrund der aktuellen Lage bitten wir die Eltern, auch geringe Symptome gut zu beobachten und Kinder lieber einmal mehr zu Hause zu lassen als einmal zu wenig und ggf. eine Testung vornehmen zu lassen. Auch bitten wir - seit dem 19.1.21 auch aufgrund der Empfehlung seitens BKSD - Kinder bis zum Vorliegen der Befunde nicht zur Schule zu schicken, wenn sich die Eltern oder nahe Kontaktpersonen testen lassen.

 

Bei Unsicherheiten wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder den Kantonsärztlichen Dienst und informieren die Schule.

Alternativ oder ergänzend kann auch online der Coronavirus-Check bzw. bei jüngeren Kindern die Coronabambini-Umfrage gemacht werden.

 

Wichtig: Kinder, die einen engeren Kontakt (mehr als 15 Minuten) mit einer positiv getesteten Person hatten, bleiben 10 Tage in Quarantäne - auch wenn sie selber ein negatives Testergenis haben.

 

Wenn sich Familienangehörige aufgrund einer Corona-Infektion in Isolation begeben müssen, gilt i.d.R. der letzte Tag der Isolation als Beginn der zehntägigen Quarantäne des Kindes.

 

Aktuell gilt:

Die bisherige Regelung der Kontaktquarantäne wird durch eine Test- und Freigabestrategie ergänzt. Gemäss der bis anhin geltenden Regelung muss sich eine Person ab dem letzten Kontakt mit einer infizierten Person in eine 10-tägige Quarantäne begeben. Neu kann die Quarantäne mit Zustimmung der zuständigen kantonalen Behörde vorzeitig beendet werden, wenn die betroffene Person ab dem 7. Tag einen Antigen-Schnelltest oder eine molekularbiologische Analyse (PCR-Test) durchführt und das Resultat negativ ist. Bis zum eigentlichen Ablauf der Quarantäne (10. Tag) muss die Person jederzeit eine Gesichtsmaske tragen und den Abstand von 1.5 Metern gegenüber anderen Personen einhalten, ausser sie hält sich in der eigenen Wohnung oder Unterkunft (z.B. Ferienwohnung, Hotel) auf. Bei einem positiven Test muss sich die Person unverzüglich in Isolation begeben.

Kinder, die keine Maske tragen und vom Alter und Entwicklungsstand nicht durchgehend Abstand halten können, dürfen erst nach Ablauf der regulären Quarantänedauer von 10 Tagen wieder in die Schule. 

 

 

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an die Schulleitung, welche ggf. ihrerseits den Kantonsärztlichen Dienst beizieht.

 

 

Maskenpflicht für die SchülerInnen der 5. und 6.Klassen

 

Die seit 20.1.21 geltende Maskenpflicht für 5.- und 6.-KlässlerInnen wurde per 1.5.21 gelockert: Die Masken mussten nur noch INDOOR getragen werden; vor und nach dem Unterricht bzw. in den Pausen und beim Outdoor-Sportunterricht mussten die Masken auf dem Schularal nicht mehr getragen werden.

 

Ab Montag, 21.6.21, gilt:

Das Tragen einer Gesichtsmaske ist für SchülerInnen der Primar- und Sekundarschulen nicht mehr obligatorisch. 

 

 

Brauchen Sie Unterstützung in belastenden Situationen?

 

Corona Hotline Amt für Gesundheit:

Unter der Nummer 061 552 25 25 wird voraussichtlich ab dem 25. Januar 2021 eine kostenlose Hotline aktiviert, die alle Fragen an das Amt für Gesundheit zu Corona entgegennimmt: Fragen der positiv getesteten Personen, Fragen von Kontaktpersonen, Fragen zur Reisequarantäne sowie Weiteres. Weiterhin bestehen bleibt die Hotline des Krisenstabes 0800 800 112 für allgemeine Fragen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

 

Veranstaltungsverbot

 

Wegen des Veranstaltungsverbots wurden und werden nun diverse Anlässe abgesagt. Nach Möglichkeit versuchen wir, Alternativen im Rahmen der Schutzvoregaben zu organisieren. Informationen, die bisher an Elternabened erläutert wurden, können aber u.U. nur noch schriftlich vermittelt werden; - wir danken für Ihr Verständnis und bitten Sie, sich mit Fragen an uns zu wenden.

 

Anstelle des abgesagten Elternabends "Übergang" wird Ihnen z.B. weiter unten ein Dossier zum Download angeboten.

 

 

Vorbereitung auf allfällige Quarantäne-Massnahmen

 

Obwohl im Moment keine entsprechenden Signale vorliegen, kann auch an unserer Schule durch den Kantonsärztlichen Dienst die Schliessung einer oder mehrerer Klassen verfügt weden.

Mit nachfolgender Eltern-Info möchten wir über unsere entsprechenden Vorbereitungs-Massnahmen informieren:

Elterninfo Vorbereitung Quarantäne

 

 

 

Bisherige Informationen , Weisungen allgemeiner Art und Grafiken zu Abläufen und Vorgehensweisen:

 

Meldeverfahren und Kommunikation bei einer bestätigten COVID-19 Erkrankung

20200907 Meldeverfahren_Kommunikation_positivem_Test

 

Ablaufschema zum Umgang mit Fragen rund um COVID-19
20200907 Schema Umgang mit Fragen

 

Flyer «Quarantänepflicht»
Flyer Quarantänepflicht

 

Infobrief der Schulleitung vom 21.10.20:

Elterninfo Schulleitung 21.10.20

 

Infobrief des Dienststellenleiters AVS vom 20.10.20

AVS Elternbrief_Covid_Neue Massnahmen_KG-PS_def

 

 

COVID-Fälle an der Schule Lausen:

Letztes Update am 26.4.21

 

Am Dienstag, 25.8.20 wurde an unserer Schule eine COVID-19-Infektion in einer 1. Klasse bestätigt. Alle nötigen Massnahmen wurden in enger Zusammenarbeit mit dem Kantonsärztlichen Dienst eingeleitet. 
Nachdem bei weiteren Kindern der Klasse ein negatives Testergebnis vorlag, konnte die Klasse die vorsorgliche Quarantäne beenden und am 31.9.20 wieder zur Schule kommen.

 

Am Donnerstag, 14.1.21 wurde uns die positive Testung eines Kindes in einer 3. Klasse bestätigt. Nach einer vorsorglichen Schliessung der Klasse am Freitag durch die Schulleitung wurde für die Folgewoche aufgrund entsprechender Hinweise durch den Kantonsärztlichen Dienst eine Quarantäne (mit Fernunterricht) verfügt.

 

Nachdem im Kindergarten Bettenach1 am 8.2.21 acht Kinder mit Krankheitssymptomen vom Unterricht abgemeldet wurden, hat der Kantonsärztliche Dienst am 9.2.21 eine Reihentestung durch eine mobile Test-Equipe vor Ort verfügt. Die Ergebisse dieses "Spuck-Tests" waren erfreulicherweise alle negativ, sodass der Unterricht am Donnerstag wieder aufgenommen werden konnte.

 

Zwei positive Befunde im Kindergarten Furlen B führten am 22.4.21 zu einer Quranatäneverfügung für beide Furlen-Kindergärten. Aufgrund der Befunde des Breiten Testens bzw. der Umgebungsabklärungen konnte diese per 27.4.21 aber bereits wieder aufgehoben werden.

 

 

Bitte seien Sie nach wie vor vorsichtig und bleiben Sie gesund!
 

DIE SCHULLEITUNG




AGENDA



SUCHEN



1333066 Besucher | escola
Schule Lausen Schriftzug