Schule Lausen

Kommunikation, Information und Zusammenarbeit

 

Die heute  aktuellen sowie die künftigen Aufgaben lassen sich nur in abgesprochener, klar definierter Zusammenarbeit von Behörden, Eltern, Schulleitung , Lehrerschaft und SchülerInnen erfolgreich erfüllen. Eine von Wertschätzung und Respekt geprägte Grundhaltung ermöglicht ein positives zwischenmenschliches Klima, in welchem augrund von Feedbacks Fehler erkannt und angegangen werden können. Dazu braucht es dauernde Bemühungen von allen Seiten. (Auszug aus dem Leitbild Kindergarten und Primarschule)

 

Wir nehmen die Eltern als gleichberechtigte Gesprächspartner ernst; im Bewusstsein, dass die Erziehungsverantwortung in erster Linie beim Elternhaus liegt. Die Hauptverantwortung für die schulische Bildung sowie Information / Kooperation liegt bei den Klassenlehrpersonen.

 

Für Informationen, die für die gesamte Elternschaft oder für grosse Teile davon wichtig sind, ist die Schulleitung oder der Schulrat zuständig. Mitteilungen an die Eltern erfolgen via Rundschreiben, im Gemeindeanzeiger, an Orientierungsveranstaltungen oder teilweise auch via Website.

 

Im Bereich der einzelnen Klassen sind die Klassenlehrpersonen resp. die Fach- und Teilpensenlehrpersonen für die rechtzeitige Information der SchülerInnen und Eltern zuständig. Persönliche Mitteilungen, Gespräche, Elternanlässe und Rundschreiben sind die wichtigsten Informationskanäle. Für die Festlegung wichtiger Termine und die Orientierung über voraussehbare Anlässe beachten wir eine Mitteilungsfrist an die Eltern von i.d.R. mindestens 14 Tagen.

 

Von den Eltern wird erwartet, dass für den Schulunterricht relevante Informationen über das Kind frühzeitig an die Klassenlehrperson weitergegeben werden. Die Modalitäten dazu werden mit der Klassenlehrperson vereinbart (vgl. „Urlaubsreglement“).

 

 


 

Anlässe zum Schuleintritt resp. Stufenwechsel

 

Zum Eintritt in den Kindergarten findet jeweils im Mai ein gemeinsamer Informations-Elternabend statt. Im November werden die Eltern der Kinder des zweiten Kindergartenjahres zu einem gemeinsamen Elternabend zum Thema „Übergang in die Primarschule“ eingeladen.

 

Die ersten Elternabende in der Unter- resp. Mittelstufe werden i.d.R. im September durchgeführt. Sie beginnen jeweils mit einem gemeinsamen Informationsteil, bevor die jeweiligen Klassenlehrpersonen zum zweiten Teil ins Schulzimmer einladen.

 

Zum Übertritt in die Sekundarstufe 1 findet, nach vorheriger Information durch die Lehrpersonen der 6. Klassen, im Zeitraum Oktober/November ein Informationsabend der Sekundarschule Liestal statt.

 

 


 

Elternanlässe

An unserer Schule werden verschiedene Formen von Elternanlässen gepflegt. So sind neben Elternabenden/-morgen gemeinsame Anlässe mit Eltern und Schülerlnnen ebenso möglich wie Einladungen zu thematischen Veranstaltungen und Vorführungen. Der Entscheid und die Verantwortung über die Form solcher Elternkontakte liegt nach Absprache mit den betreffenden Eltern und allenfalls der Schulleitung bei den Klassenlehrpersonen. In der Regel findet jährlich mindestens ein Anlass statt, zu dem die Eltern eingeladen sind. Darüber hinaus beachten wir die Verpflichtung, mindestens einmal pro Schulstufe (KG/UST/MST) einen weiteren Elternanlass durchzuführen. Daten legen wir unter Berücksichtigung von Terminen der Gemeinde und anderer Lehrpersonen fest und orientieren die Eltern i.d.R. mindestens 14 Tage vorher. Eine Einladung von Fach- und Teilpensenlehrkräften sowie der Schulleitung liegt im Ermessen der Klassenlehrpersonen, kann aber von Vorgenannten verlangt werden.

 

Speziell die Elternabende sind hinsichtlich der Information über das Unterrichtsgeschehen wichtige Elemente der Zusammenarbeit. Von den Erziehungsberechtigten wird deshalb verbindlich erwartet, dass mindestens ein Elternteil daran teilnimmt; bei Verhinderung bitten wir um frühzeitige und begründete Information der Klassenlehrperson.

 

 


 

Standort- resp. Beurteilungsgespräche

Zum Semesterwechsel werden die Erziehungsberechtigten von der Klassenlehrperson in einem Beurteilungsgespräch über die Schulleistung resp. das Lern-, Arbeits- und Sozialverhalten ihres Kindes informiert. Die Durchführung wird mittels eines Formulars bestätigt, welches in der Dokumentenmappe des Kindes abgelegt wird. Auch für weitere Gespräche stehen die Lehrpersonen selbstverständlich zur Verfügung.

 

Erstes Kindergartenjahr: zwischen Fasnachts- und Frühlingsferien

Zweites Kindergartenjahr: Dezember bis Mitte Februar

Primarschule: Dezember bis Mitte Februar

 

 


 

Eltern-Mitarbeit

Eine Mithilfe der Elternschaft in vielen Bereichen des schulischen Alltags und bei speziellen Anlässen wird von den Lehrpersonen sehr geschätzt. Eine Mithilfe/Mitarbeit von Eltern ist im Rahmen von "normalem" Unterricht, bei speziellen Projekten, bei Exkursionen, Schulreisen, Lagern, Elternanlässen und anderen Schulveranstaltungen denkbar und erwünscht. Als eine Form des Kontaktes und der Zusammenarbeit Schule-Elternhaus ist die Bildung von "Elterngruppen" möglich. Der Entscheid und die Verantwortung über die Art und das Mass der Kooperation mit den Eltern obliegen den Klassenlehrpersonen.

 

 


 

Eltern-Unterrichtsbesuche

Grundsätzlich gilt an unserer Schule die Regelung der "offenen Unterrichtsräume". Unterrichtsbesuche sind generell immer möglich. Vorherige Anmeldungen sind jedoch aus organisatorischen Gründen erwünscht und in beidseitigem Interesse.

 

 


 

Eltern-Feedbacks

Im Rahmen unserer Verfahren zur Qualitäts-Evaluation führen wir regelmässig ein schriftlich auswertbares Elternfeedback durch. In der Primarschule muss pro Klassenzug mindestens ein Eltern- und ein SchülerInnenfeedback eingeholt und innerhalb der kollegialen Hospitationsgruppe gespiegelt werden.

 


Kommunikation, Information, Zusammenarbeit
595059 Besucher | escola
Schule Lausen Schriftzug